Wolf Amarok, Wolfspark Werner Freund Merzig. Fotograf M. Schoenberger
Wolf Amarok, Wolfspark Werner Freund Merzig. Fotograf M. Schoenberger

DER  SKANDAL

Artenvielfalt in "schwarz-roter" Politik

Der programmierte Wolfsmord! 

Infolge des Mehrheitsbeschlusses von CDU und SPD im Bundestag und durch die Bestätigung des Bundesrates, wurde  der unkontrollierte Abschuss des sozialen Mitgeschöpfes Wolf  und damit seiner Ausrottung wieder Tür und Tor geöffnet.  Nach einer online-Umfrage der "Zeit" äußerten sich 68 % der Bevölkerung  gegen diesen Beschluss. 

Nur den Interessen von Tierherdenhaltern und Jägern wurde Rechnung getragen, das ist mehr als skandalös. Die Tötung der Wölfe ist ein indiskutables Unterfangen, die bessere Lösung wären Herdenschutzhunde, die sich zum Schutz größter Tierherden auf's Vortrefflichste bewährt haben. 


Durch EU-Gesetz - das über dem nationalen Gesetz der EU-Mitgliedstaaten steht  - sind die Wölfe streng geschützt. Somit hat Deutschland gegen EU-Gesetz verstoßen. Die Last der finanziellen Strafe wird auf dem Rücken der Steuerzahler ausgetragen!

Wie es sich  in den vergangenen Jahren gezeigt hat, lässt  die Bundesregierung  in Sachen Tier-, Umwelt- und Klimaschutz sehr zu wünschen übrig: 

Schreddern von männlichen Küken bei lebendigem Leib.

Tolerieren von Kastenständen.

Tierquälerische Transporte von Tierherden ins Ausland. 

Tierquälerische Anbindehaltungen

Erlaubnis von Pestiziden und Herbiziden in der Landwirtschaft, dadurch Verminderung blühender Ackergewächse,  Artensterben von Insekten und Vögeln.

Alljährliches Töten von bis zu 9 Millionen von Wildtieren in der BRD durch die Jagd. Ohne Jagd würden sich die Tiere nicht mehr so rasch vermehren; denn es liegt in der Natur der Tiere, dass sie um die Ausrottung ihrer Art fürchten und daher für mehr Nachwuchs gesorgt wird. Für die Entnahme der Kranken und Schwachen würden die Wölfe sorgen, die sich weniger an den sog. "Nutz"tierherden bedienen würden!

Fällen unserer Wälder zum Verkauf des Holzes ins Ausland, dadurch wird die Produktion von Sauerstoff durch Photosynthese erheblich gemindert.  

Uns steht jedoch ein sehr probates Mittel zur Verfügung, die Wahlen 2021 - Wir werden das rücksichtslose Treiben der Bundesregierung und unserer sog "Volksvertreter" nicht länger tolerieren und sie bei diesen Wahlen abstrafen!

Wirksamer - ohne Blut und Tod - gut ausgebildetete Herdenschutzhunde (Auswahl siehe oben). Diese Hunde sind keine Hütehunde, sondern Verteidiger gegen alles, was sich der Herde nähert - auch gegen Menschen. Diese Art des Herdenschutzes ist effektiver  und sinnvoller. Kein Wolf muss getötet werden.  

 sei leise - so wie ich es bin;

beobachte – so wie ich beobachte,

höre hin – so wie ich den Dingen lausche,

sieh hin – so wie ich hinschaue,

lerne – denn ich will Dich lehren,

 ich, AMAROK,

 der große Wolf aus den Zeiten als die Erde noch jung war,

der Hüter alten Wissens. 

be quiet - just as I am;

watch - as I observe,
listen more - as I listen to that things 
check out - as I look,
learn - because I want to teach you, 
 I, myself AMAROK,

the great wolf when the earth was still young from the times
the guardians of ancient knowledge.. 

Lebensrecht für alle Tiere - insbesondere für das soziale Mitgeschöpf  Wolf

"Mit allem, was lebt, sind wir durch Wesensverwandtschaft und Schicksalsgemeinschaft verbunden." (Albert Schweitzer)

 Licht für die Wölfe zu allen Zeiten!

Und für jeden ermordeten Wolf eine Kerze im Wind - und für alle  an Coronar-Viren erkrankte und verstorbene Menschen..

"Das ist  eben der Fluch der bösen Tat, dass sie - fortwährend zeugend  - immer Böses muss gebären!" (Fr. v. Schiller: Wallenstein).

Auch Covid-19 ändert nichts an o.a. Fakten - keine Stimme für Tiermörder und Tierquäler

Vorankündigung

Die Lieder der alten Lakota, Tl. 2 A- Der Sonnentanz, Tl.2B

Die Lieder der alten Lakota, Tl.2A
Die Lieder der alten Lakota, Tl.2A